Support of people with special needs e.V.

Abgeschlossene Projekte

Förderzentrum an der Mitoto Primary School

Gruppenbild

An der Mitoto Primary School konnten wir – wieder in Zusammenarbeit mit unserem Partner Mike Ng’eno von Salus Oculi Kenya – den Bau und die Ausstattung eines Förderzentrums für blinde und sehbehinderte Kinder unterstützen. Die Projektidee wurde uns 2013 bei einer Reise vorgestellt, im März 2016 konnten wir die Einweihung und damit den Abschluss feiern.

Mehr als 40 blinde und sehbehinderte Schüler und Schülerinnen besuchen die Grundschule in Mitoto. Sie nehmen mit ihren sehenden Mitschülerinnen und –schülern am Unterricht teil. Darüber hinaus erlernen sie im Förderzentrum mit ausgebildeten Förderschullehrerinnen die Handhabung...

Workshop für Kapsakwony (2014)

Kapsakwony liegt am Fuße des Mt. Elgon ganz im Westen des Landes. Ein sehr benachteiligtes Gebiet, mit häufigen politischen Unruhen und entsprechend wenigen Hilfsprojekten oder Investitionen in Infrastruktur. Nach unserem Besuch an der Schule hatten wir im letzten Jahr vereinbart, statt einem groß angelegten Bauprojekt wie von der Schule gewünscht einen Workshop für Lehrkräfte zum Thema Diagnose und adäquate Hilfsmittelausstattung zu finanzieren. Ende Februar 2014 fand dieser Workshop für 21 Lehrerinnen und Lehrer und 2 Vertreter aus dem Schulamt statt. In einer schriftlichen Stellungnahme bekamen wir ein sehr positives Feedback der Teilnehmenden: Sie vereinbarten,...

Bau eines Förderzentrums in Kapkesosio (2012 bis 2014)

Anfang 2014 war das vom BMZ zu 75% mitfinanzierte Förderzentrum fertiggestellt und der Bericht konnte an das BMZ geschickt werden. Das Projekt umfasst Räumlichkeiten für die Förderung, blindenspezifisches Material wie Braillemaschinen, Lupen, Bücher, tastbare Abbildungen, ein Internat mit Schlafräumen und Sanitärräumen für 20 Jungs und 20 Mädchen, einen Speisesaal und eine Küche. Die Eltern sorgten für einen neuen Kuhstall, die Weidelandumzäunung und eine weitere Kuh. Ende 2014 werden fast 40 blinde und sehbehinderte Kinder von der Schule betreut, ein Großteil lebt im Internat. Die beiden Kühe produzieren genug Milch für den Konsum der Kinder.

Dieses...

Workshop zur Reparatur von Braillemaschinen (2011)

Bei unserem Besuch im September 2010 stellten wir fest, dass viele der Braillemaschinen an den Schulen kaputt waren. Häufig waren nur kleine Reparaturen nötig, die aber nur in Nairobi durchgeführt werden konnten. Da die Schule meistens nicht das Geld für den Transport der Maschine hat, bleibt sie kaputt im Regal.

Ananse finanzierte daher einen Workshop für Lehrkräfte und Eltern verschiedener Schulen um Bungoma, um zu erlernen, wie sie kleinere Reparaturen selbst durchführen können. Dieser Workshop wurde sehr positiv bewertet und soll dringend an anderer Stelle wiederholt werden.

Bau eines Förderzentrums in Kapsowar (2009/10)

Angegliedert an die Grundschule in Kapsowar finanzierte Ananse den Bau eines Förderzentrums für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler: Das Förderzentrum beinhaltet einen großen Unterrichtsraum, in dem sehgeschädigte Schulkinder von sonderpädagogisch ausgebildeten Lehrkräften speziellen Unterricht mit Materialien wie Punktschriftmaschinen, vergrößernden Computern mit Sprachausgabe, Reliefabbildungen, etc. erhalten. Denn nur dann ist es den Kindern möglich, dem Regelunterricht gemeinsam mit ihren sehenden Mitschülern zu folgen. Auch das Unterrichtsmaterial und Geräte zum Erstellen von Punktschrifttexten, tastbaren Abbildungen, etc. wurden angeschafft...